Psychische Erkrankungen gehören bei den rund 9,3 Millionen Versicherten der Betriebskrankenkassen zu den häufigsten Erkrankungen. Bei über 30 Prozent der Versicherten wurde 2013 eine psychische Störung diagnostiziert – bei Frauen (35,7 Prozent) deutlich häufiger als bei Männern (26,1 Prozent). 

Einen passenden Job zu finden und ihn zu bewältigen ist für psychisch Erkrankte eine besondere Herausforderung. Sie sind deutlich häufiger arbeitslos, frühzeitig berufsunfähig oder auf soziale Unterstützung angewiesen. Durch besondere Bedürfnisse können sie viele traditionellen Berufe nicht ausüben. Oft finden sie zudem keine soziale Akzeptanz oder Verständnis.

Für psychisch Erkrankte gibt es wenige Beschäftigungsoptionen auf dem traditionellen Arbeitsmarkt. Indem wir mit ihnen gemeinsam ihre Stärken und Fähigkeiten herausfinden, ihnen Mut machen und sie mit Projekten, Unternehmen und Organisationen vernetzen, in denen sie ihre Talente einbringen können, sowie mit Menschen, mit denen sie zusammen etwas aufbauen können, schaffen wir eine Beschäftigungs- und Verdienstmöglichkeit außerhalb der traditionellen Strukturen. 

 

Unser Ziel: 2017 wollen wir das Leben von 5000 Menschen in Deutschland aus den sogenannten Randgruppen ändern und dabei psychisch Erkrankten helfen. Derzeit suchen wir den passenden Partner, der das Projekt fördert und gemeinsam mit uns umsetzt.

 

ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT →