Newsletter Juli '15: Füllt das Sommerloch!

Füllt das Sommerloch!


Liebe millionways Unterstützer,

das Sommerloch stört manchmal die große Euphorie, sofort ALLES machen zu wollen - schließlich sind scheinbar alle im Urlaub! Dafür ist es wunderbar warm und entspannend... wir bereiten uns solange mal auf den Herbst vor.
Ihr seht ja: Seit dem letzten Newsletter erzählen wir euch zumindest ein paar der Geschichten, die wir im Laufe der letzten zwei Jahre vernetzt, beobachtet und begleitet haben. Und die nächste Phase wird dann ab Herbst starten - das bedeutet: Wir gehen Schritt für Schritt mehr in die Öffentlichkeit, lernen dadurch noch mehr Menschen kennen, können noch mehr vernetzen und vor allem: Wir müssen nicht mehr alles verstecken. Weniger Geheimniskrämerei - endlich!


So starten wir aber erstmal in den Sommer:

  • millionways macht sich weiterhin auch in der Schweiz einen Namen! Wir freuen uns sehr über den unterhaltsamen Podcast von Andreas Gregori. Auf seinem Blog, Glückfinder.com könnt ihr Euch das interessante Interview mit Martin Cordsmeier anhören: http://www.glueckfinder.com/folge033/
  • Unser Team wächst! Um schneller und individueller für euch dazu sein, erweitern wir stetig unser Team. Gerne möchten wir euch hier Steffi vorstellen
  • Bis Herbst arbeiten wir auch an unserer technischen Infrastruktur. Das klingt langweilig, ist aber absolut elementar für unsere Vision! Denn um - Achtung, Utopie! - 80 Millionen Menschen allein in Deutschland zu interviewen, bräuchte man ansonsten ungefähr 1 Million Interviewer - und, bei aller Liebe, das schaffen wir nicht. Darum wird es - hoffentlich noch in diesem Jahr - diverse Tools, Kanäle und Möglichkeiten geben, wie ihr euch und eure Talente zeigen könnt. Unter anderem unsere im letzten Newsletter schon angesprochene App!
  • Und: Wie bereits im letzten Newsletter angekündigt, könnt Ihr nun Euer individuelles millionways Logo erstellen. Die Aussage ist klar: Wir sind nur der Rahmen und ihr füllt ihn! Hier findet ihr den Logo-Generator auf unserer Webseite: http://millionways.org/logo-generator/ Auch ganz wundervoll: Die Logos können durch ihre Form ineinander gesteckt werden und so können sich auch die vernetzten Teams zeigen.

Und nun - wenn ihr es noch nicht gemacht habt - meldet euch zum Interview an (>hier<)! :-) Wir möchten euch kennenlernen und vielleicht gemeinsam mit euch einen weiteren der Millionen Wege gestalten. Wir freuen uns auf euch!
 

Gerne möchten wir Euch einen Einblick in eine von vielen Erfolgsgeschichten von millionways geben:

Christoph's Erfahrung mit millionways:


"Nachhaltig - Herzlich - voller Energie
Unsere Ambition ist, mit der Bevölkerung gemeinsam das nachhaltigste, schönste und beste Ferienresort der Welt zu bauen. Und wo bitte soll das geschehen? In einem der letzen verbleibenden Naturreservate - jenem der "vier Könige" - Raja Ampat. Dort konnte sich Christoph über Jahre mit einigen Menschen vernetzen, die ihn in diesem Projekt inspirieren, unterstützen und mit Tipps in die gute Richtung lenken.
Das Projekt dürfte in zehn Jahren vollendet sein. Der Leitstern ist das "Miteinander". Aktuell arbeiten wir an unserer "digitalen  Verkaufsmappe" damit wir in ein bis zwei Jahren das Crowdfunding starten können. In der Zwischenzeit wird Christoph im Juli die Region erneut bereisen und den Stammeshäuptlingen sowie ihren Familien ein weiterhin gutes Gefühl zur gemeinsamen Zukunft vermitteln.
Dank der millionways Stiftung sind wir nun schon fünf Personen, die an der Konkretisierung dieser Vision arbeiten. So hat Hermann seine  Pflanzenkläranlage eingebracht - diese hat einiges Potential zu einem Standard für für die Region (und die Welt) zu werden! Christin unterstützt beim Interieur Design und Aufbau des Resorts, um den Besuchern ein unvergessliches Erlebnis zu bieten. Durch ihre vierjährige Weltreise weiß sie worauf es ankommt, um sich rundum wohl zu fühlen und das Gefühl von einem zweiten zu Hause zu vermitteln.
Und - bleibst du noch oder willst du auch dabei sein?
Sejahtera!
LG Christoph"
 

Mandanas (Christoph's Interviewerin von millionways, die ihn gematcht hat) Eindruck von Christoph's Projekt:

"Als ich Christoph am Telefon hatte, erfasste mich sofort die Begeisterung. Ein Mensch mit solch einer tollen Vision ist genau das Paradebeispiel eines millionwaysler Er hat diese fantastische Idee eines friedlichen harmonischen Platzes auf der Erde, wo gezeigt und gelebt werden soll, dass der Mensch und die Natur eben doch tolle Partner sein können.
Dieses Projekt des flinken und dynamischen Schweizers ! lässt viele millionways Mitglieder Teil dieses Traumes werden und ihre Potentiale führen zu einem Produkt, das bunt und mannigfaltig, aber auch vorbildlich werden kann.
Jeder Mensch bringt sich mit seiner Idee ein und macht den Ressort zu einem Ort aller Möglichkeiten - oberste Prämisse: niemanden in seinem Sein zu beschneiden.
Wie man deutlich spürt, brenne ich für Christophs Projekt, und schlage es hemmungslos all denjenigen vor, die diesen Geruch von Abenteuer, Verwirklichung und Gemeinschaft in der Nase haben :-). Habe ich schon erwähnt, dass ich in 10 Jahren Urlaub in Raja Ampat mache.
Liebe Grüsse Mandana, Raja Ampat Patin"

 

Menschen bei millionways
Dieses Mal: Mariana Lerch


Was mich bewegt und wie ich zu millionways kam

Hallo, ich bin Mariana und bei millionways als „Gesamtkoordination“ tätig. Das bedeutet in den meisten Fällen -ganz grob gesagt-, dass ich koordiniere und plane. Im Idealfall sollte es so sein, dass du garnicht mitbekommst, dass ich da bin. Aber hier und da hat mich einer von Euch sicherlich schonmal an der Strippe gehabt. Um einen Termin zu vereinbaren, oder um ein „verirrtes Seelchen“ an seinen richtigen Ansprechpartner zu vermitteln. Irgendwie habe ich überall meine Finger ein Bisschen drin und Mische mit.

Martin (Cordsmeier) wird es jetzt garnicht mögen, wenn ich meinen „Werdegang“ runterratter – aber manchmal hilft es einem, einen Anfang zu finden.
Nach einem ziemlich durchdachten Übergang vom Abitur zu einem AuPair Jahr bishin zum Studium fand ich mich an dem Punkt wieder, dass ich meinen Platz in der Arbeitswelt finden musste. Ich habe erstmal nur „einen“ Platz gefunden, aber nicht „meinen“. Auch gut. Das nimmt man ja anfangs gerne so hin. Meine ersten Berufserfahrungen waren leider nicht sehr erfreulich. Ich bin dankbar für alles, was ich gelernt habe, aber wirklich wohl gefühlt habe ich micht nicht. Das habe nicht nur ich gemerkt, das haben auch alle um mich herum gemerkt.
Dann kam die Wendung: ich wurde Mama. Plötzlich steht deine Welt Kopf. Deine Ansprüche ändern sich. Die Wünsche des klitzekleine Menschen stehen über deinen. Dadurch ändert sich auch deine Einstellung zur Arbeit. Da man in diesem Moment allen egoistischen Bedürfnissen „sayōnara“ gesagt hat und man sich bewusst wird, dass man nun erstmal für ein paar Jahre 24/7 im Einsatz sein wird, beginnt man „Arbeit“ neu zu definieren. Man hat andere Ansprüche, will nicht mehr abgeschafft nach Hause kommen, möchte Flexibilität und vorallem möchte man etwas sinnvolles machen um spätere Fragen vom Nachwuchs nicht mit „Ich weiss selbst nicht, was ich dort tue....“ zu beantworten.
Ich bin jetzt an einem Punkt angekommen, wo ich ehrlich sagen kann, dass ich glücklich mit dem bin, was ich tue. Denn ich passe mich nicht ständig meinem Job an sondern ich darf meine Fähigkeiten so einsetzen, wie sie sinnvoll sind. Dadurch verändert sich auch der Job ständig, denn ich kann immer wieder in neue Bereiche reinschnuppern und dadurch wird einem nie langweilig. Und dabei hat millionways DIE entscheidende Rolle gespielt! In erster Linie die Chance mich auszuprobieren und dazu immer wieder das Vertrauen, das mir entgegengebracht wird, machen mich glücklich im „Job“. Und das wünsche ich jedem! Dass jeder seine Niesche findet, in der er/sie sich pudelwohl fühlt und einfach sein kann, wer man von Natur aus ist.
Ich habe nun nichts mehr zu befürchten. Wenn meine Tochter später Fragen stellt, kann ich diese ganz stolz beantworten mit: „Ich helfe Menschen, damit sie in ihrem BerufsLEBEN glücklich sind!"

Liebe Grüße,
Mariana


AUCH SO KANNST DU HELFEN
Wir wollen wachsen - mit Euch.

 

millionways will das Potenzial der Gesellschaft zünden. Dafür brauchen wir neben Millionen Talenten natürlich auch Millionen Euros. :-)
Jeder Euro hilft, Talente zu zünden. Die gemeinnützige Stiftung nimmt jederzeit Spenden entgegen. Diese werden direkt in die laufenden Projekte investiert. Ihre Spende ermöglicht, dass andere mit der Leidenschaft in ihr (neues) Leben starten können, die ihnen vielleicht bislang verwehrt wurde - z.B. an Brennpunktschulen, mit Obdachlosen, behinderten Menschen oder einfach Menschen mit schiefen Lebensläufen.

Spenden könnt ihr auf folgendes Konto überweisen:

millionways Stiftung
Landesbank Berlin
IBAN DE93100500000190195398
BIC BELADEBEXXX

Spendenkonto 45454
BLZ 100 500 00

wir sind auch immer dankbar für unsere "Stillen Helden", die durch ihre Beteiligung an unserer AG den Weg in eine neue Gesellschaft ebnen. Bitte sprecht uns an, wie auch ihr (stille) Gründungsgesellschafter der AG werden könnt. Martin Cordsmeier erreicht ihr per Email unter: mc(at)millionways.org

Mehr über unsere Struktur und zum Thema Spenden findest du hier: http://millionways.org/spenden



Liebe Grüße,
euer millionways-Team