Newsletter AUG '14: August, der Hintergründige

AUGUST, DER HINTERGRÜNDIGE


Liebe millionways Unterstützer,

bevor wir im September wie geplant mit unserer Talent Factory an mehreren Schulen in verschiedenen Bundesländern starten, möchten wir euch in diesem Newsletter ein paar Hintergründe zu unseren Interviews erzählen.

millionways besteht aus zwei Teilen: 1. Menschen erreichen und in passenden Teams vernetzen. 2. Die Ideen, die sie gemeinsam entwickeln, fördern. Wie angekündigt möchten wir noch in diesem Jahr die ersten Unternehmen und Projekte von euch fördern - dafür arbeiten wir hart... und ungeduldig! :-)

Der erste Teil läuft aber schon seit geraumer Zeit. Wir haben derzeit drei Interviewerinnen (einen großen Dank an Mandana, Melanie und Michal!!) die euch übers Telefon kennenlernen und in die Datenbank aufnehmen. Michal könnt ihr weiter unten kennenlernen.
Was dann passiert ist das wirklich Spannende: Im Laufe der Zeit finden wir in unserer Datenbank Menschen, die die selben Interessen haben, aber deren Talente sich ergänzen. Und die sich sonst nie begegnet wären. So kommen Visionäre mit Pragmatikern zusammen - aber auf Augenhöhe und mit gemeinsamem Ziel!

Besonders hübsch zeigt das doch unsere Infografik, die ihr hier findet:

Klick zur Infografik

Da millionways im Moment noch im "Kleinen" funktioniert und wir gemeinsam mit euch viele Erfahrungen sammeln, kann es gut sein, dass es etwas dauert, bis ihr von uns hört. Unter tausenden Menschen die exakt passende Ergänzung zu euch zu finden ist natürlich schwieriger, als später unter hunderttausenden oder gar ... Millionen! Aber wir haben schon einige schöne Beispiele für eine erfolgreiche Team-Vernetzung - und ihr habt daraus mittlerweile 30 förderfähige Ideen gemacht!

Wir freuen uns sehr auf die nächsten Schritte, die von nun an immer größer werden.

Habt einen schönen Rest-August! Der September wird aufregend, soviel ist sicher :-)

Hier kannst du dich zu unserem Interview anmelden

 

MICHAL, Leiterin Interviews
Was mich bewegt und wie ich zu millionways kam

 

Ich würde gerne mit einem Witz beginnen, kenne aber leider keinen – also lasse ich es. Finde mich aber sonst extrem witzig. 
Leute – in meinem näheren Umfeld „Freunde & Familie“ genannt – stimmen mir hier ausnahmsweise zu ☺ 
Meine Eltern haben den perfekten Namen für mich gewählt – Michal. Für den Normalsterblichen in Deutschland und eigentlich - der Rest der Welt – außer ein klitzekleines Land – klingt dieser Name männlich. Nein, es ist ein sehr weiblicher Name. Michal war die Lieblingsfrau von König David und ich denke er fand sie deswegen so gut – da ... man darf raten...weil sie immer lachte. Ja! 
Das ist mein Name & etwas Geschichte.

Wahrscheinlich ist auch mein Name dafür verantwortlich, dass ich früh lernte – alles in Frage zu stellen. Da man mich in Frage stellte. 
In Israel (das klitzekleine Land von vorhin) geboren, in Deutschland (München bei den Bayern) teilweise aufgewachsen, in Amerika (Los Angeles) einige Jahre gelebt, studiert und gearbeitet – hat man mit meinen Namen – absolut und rein gar nichts anfangen können. Ich wurde immer gefragt – „wo ist eigentlich deine Heimat?“ – „Welche Sprache ist deine Muttersprache?“  oder „warum bist so anders?“...Tja, ich muss sagen – ich fühle mich nicht anders – ich bin es – wie jeder andere Mensch auch.  
Ich glaube daran, dass jeder seine eigene Geschichte hat. Viele Menschen wollen es gar nicht wahrnehmen, wollen gar nicht richtig hinhören – sei es, weil es zu mühsam ist, da zu exotisch oder anscheinend zu langweilig oder sie gerade keine Zeit haben, kein Interesse haben oder sonst was. Es gibt viele Gründe für das nicht hinhören. 
Ich höre gerne zu, dass gibt mir die Gelegenheit meine Welt größer zu machen. Mehr zu verstehen, mehr zu lernen neben der Tatsache, dass es sehr viel Spaß macht.

Jahrelang habe ich TV-Formate entwickelt und produziert. Ich hatte die Gelegenheit viele Menschen zu interviewen oder einfach mit ihnen ins Gespräch zu kommen. Als mein persönliches Highlight kann ich die Zeit in Los Angeles bei der Spielbergs Shoah Foundation nennen. Hier durfte ich als Interviewerin & Reviewerin arbeiten und mit Überlebenden des Holocausts Interviews führen, ihre Geschichte hören und ein Teil ihres Lebens werden sowie sie ein Teil meines wurden. Zwar waren es meistens sehr traurige bis zu grausame Schicksale die diese Menschen erlebt hatten, aber es gab auch Momente wo wir über Situationen, die ihnen widerfahren sind, auch wirklich lachen konnten. Lachen und Weinen waren hier enge Nachbarn.
Michal lacht gerne, kann aber auch ganz ernst sein. Lachen und Weinen sind meine engen Verwandten. 
Wie ein Verwandter fühlt sich millionways an. Die Idee die dahinter steckt – ist ein Stück von mir. Lebe was du leben willst. Ich lebe millionways und arbeite seit März 2014 als Teamleitung Interviews. 
Das bedeutet wenn Du das Formular unter der Rubrik „sag mir dass du da bist“ ausfüllst – ist die Chance hoch, dass ich deine Geschichte hören kann – wenn nicht ein anderer Interviewer dich vorher auswählt. 
Wir wollen wissen, wer auf der anderen Leitung spricht, wie die Person tickt wie oder wo die Talente sind. Du musst nicht genau wissen was du kannst oder nicht – es ist kein Vorstellungsgespräch im klassischen Sinne, es ist ein hinhören – im wahrsten Sinne.
Ich freue mich von dir zu hören und vielleicht finden wir etwas wo wir gemeinsam lachen können.


Doing Good ... Feeling Good

Diesen Monat nehmen wir uns vor unsere Umgebung zu verschönern - um uns selbst und Anderen damit eine Freude zu bereiten!
Im Laufe des Monats wollen wir gerne über facebook unsere Erfahrungen austauschen. Dort können wir gemeinsam Ideen sammeln, wie man eine Gute Tat vollbringen kann - perfekt wäre eine große Sammlung an Guten Taten.
Eure Gute Tat könnt ihr folgendermaßen festhalten: Ihr druckt den Gutschein aus und macht ein symbolisches Bild mit dem Gutschein. Dieses kannst Du uns dann an mit einer Beschreibung deiner Guten Tat an GuteTat@millionways.orgschicken. Eine Sammlung von Bildern und Geschichten werden wir dann auf facebook veröffentlichen!

millionways auf facebook

Gute Tat Mailadresse


im vergangenen Monat haben wir uns vorgenommen, uns selbst etwas Gutes zu tun. So sah das dann aus:
 

Ich habe diesen Monat entdeckt, dass es mich überaus glücklich macht, wenn ich -alleine- ins Kino gehe! Ganz gemütlich und in Ruhe kann ich einen Nachmittag frei von Job und frei von der Familie nur mit mir selbst genießen. Anfangs hatte ich Hemmungen, da es ja schon ein wenig ungewöhnlich ist - aber es ist herrlich! Das mache ich ab jetzt jeden Monat!
Sabine, 29

Tu Dir Selbst etwas Gutes! - Das hab ich mir nicht zwei Mal sagen lassen. Denn es kommt selten genug vor, dass ich das mal ganz bewusst mache und nicht nur so zwischen Tür und Angel.
Also habe ich mir meine aktuelle Lieblingszeitschrift geschnappt und mich in das Schaumbad gelegt, dass ich mir für eben diesen Anlass besorgt habe. Tür zu - Zeit für mich!
Danke für diese Inspiration. Das habe ich dabei gelernt: Es lohnt sich, öfter mal liebevoll zu sich selbst zu sein. Und anschließend kann man es auch wieder leichter zu anderen sein - somit ist das doch für alle gut!
Schöne Grüße,
Greta, 44


AUCH SO KANNST DU HELFEN
Wir wollen wachsen - mit euch.

 

millionways will das Potenzial der Gesellschaft zünden. Dafür brauchen wir neben Millionen Talenten natürlich auch Millionen Euros. :-)
Jeder Euro hilft, Talente zu zünden. Die gemeinnützige Stiftung nimmt jederzeit Spenden entgegen. Diese werden direkt in die laufenden Projekte investiert. Ihre Spende ermöglicht, dass andere mit der Leidenschaft in ihr (neues) Leben starten können, die ihnen vielleicht bislang verwehrt wurde - z.B. an Brennpunktschulen, mit Obdachlosen, behinderten Menschen oder einfach Menschen mit schiefen Lebensläufen.

Spenden könnt ihr auf das Konto:

millionways Stiftung
Landesbank Berlin
IBAN DE93100500000190195398
BIC BELADEBEXXX

Spendenkonto 45454
BLZ 100 500 00

wir sind auch immer dankbar für unsere "Stillen Helden", die durch ihre Beteiligung an unserer AG den Weg in eine neue Gesellschaft ebnen. Bitte sprecht uns an, wie auch ihr (stille) Gründungsgesellschafter der AG werden könnt. Martin Cordsmeier erreicht ihr per Email unter: mc(at)millionways.org

Mehr über unsere Struktur und zum Thema Spenden findest du hier: http://millionways.org/spenden



Liebe Grüße,
euer millionways-Team