Logistikbetrieb mit selbstorganisierenden Teams

 

Ein Talent, Thorsten, wollte zeigen, dass man professionelle Logistik mit gemeinnütziger Arbeit verbinden kann - sein Ziel waren selbstorganisierende Teams, die zunächst einfache Arbeiten machen um wieder "zurück ins Leben" zu kommen. Zielgruppe: Menschen die aus den Strukturen gefallen sind, wie Obdachlose oder Langzeitarbeitslose.

millionways organisierte erste Großkunden, u.a. einen führenden Kinderspielzeug-Hersteller. Dafür baute Thorsten ein erstes Team mit 15 vorher arbeitslosen Frauen auf. Konfektioniert wurde in einem eigenen Lager in Hamburg und später in Coburg.

Arbeit im Lager in Hamburg und Coburg

Arbeit im Lager in Hamburg und Coburg

Organisation und Leitung anderen anvertrauen.

Ergebnis: Keine Fehler

Das Team organisierte sich selbst.

Bei einer der Frauen kristallisiert sich heraus, dass sie das TALENT zur Teamleitung hatte. Die bekam sie dann - formelle Qualifikation: Völlig egal.

Da die Frauen sich untereinander kannten gab es nie Probleme und es gab tatsächlich keine einzige ernsthafte Reklamation in der ganzen Zeit. Längerfristiges Ziel war, die eigentlichen Talente der Menschen zu entdecken - sobald sie erstmal wieder offen dafür sind.