Visuell

jgr.png

In Worten

Was ist Dein Antrieb?

Die Neugier auf die Menschen. Sich mit ihnen auszutauschen, in gegenseitigem Respekt zu diskutieren und die andere Seite kennen zu lernen. Zu erforschen, warum die Welt ist, wie sie ist, physikalisch, gesellschaftlich und geistig. 

 

Wie war dein bisheriger Lebensweg?

Erst geradlinig, dann kurvenreich, dann steil nach oben, dann mit Hüpfern und nun ruhig und trotzdem abwechlungsreicher als zuvor. SehrIT-lastig. Als ich mal in Basel auf dem Flughafen in der Business-Lounge saß und Jojo spielte, kamen in mir Fragen auf... über das Leben, den Sinn und den unglaublichen Zufall, sich diese Frage stellen zu können.

 

Warum millionways?

Mich begeistert die Idee, Menschen zuzuhören, sie zu verbinden zu etwas Gemeinsamen. Wenn wir uns alle mehr zuhören, verstehen wir uns auch besser. Und wenn es dann noch eine Gemeinschaft gibt, die alle miteinander verbindet, ist es ein wunderbares Geschenk. Als Interviewer kann ich diese Bewegung unterstützen und den Menschen die, wie ich, träumen können und ihr Talent ausleben möchten das schenken, was mir unvergleichlich wichtig ist: zuhören. 

 

Was begeistert dich im Leben?

Das Leben an sich. In Ehrfurcht versinke ich vor einer Pfefferminzpflanze und lasse mich vom Lebenswillen dieses kleinen Wunders anstecken. Und noch etwas: das glückliche Lächeln eines Menschen, dem man zuhört.

 

Was macht millionways anders?

Menschlich sein und Menschen Mensch sein lassen. Mit ihren Ideen, mit ihren Wünschen und mit ihrem Herzen.

 

Daten und Fakten

Geburtstag

24. März 1964

Talente

Improvisation, Organisation, Logik, Emphatie, Konsensfähigkeit, Metaphern, Vorstellungskraft, Konsequenz

Im Leben bemerkte Untalente

Überordentlichkeit und unbändiger Freiheitswille.

Auch mal anschauen

Den Sternenhimmel, einen Vortrag von Harald Lesch und „Der kleine Prinz“.

E-Mail

jgr(at)millionways.org

 

Zurück zur Übersicht →